Ein halbes Gesicht

Jetzt hab ich wirklich schon lange nichts mehr von mir gegeben, aber mit einem halben Gesicht ist das gar nicht so einfach. Wie einige von Euch wissen hab ich ja zu Weihnachten plötzlich eine halbseitige Gesichtslähmung bekommen. Naja ist ja ok, aber was das bedeutet hab ich dann auch erst nach und nach erfahren. Zuerst ist mir aufgefallen, dass ich mir den Mund beim Trinken zuhalten muss, sonst tropft es raus. Und eines kann ich Euch sagen, wenn man vergisst, dass die halbe Mundseite gelähmt ist und man Durst hat und sich denkt: Mhhh ein Schluck aus dem Lattela Packerl , dann sollte man lieber schon frisches Gewand bereit liegen haben, denn dann ja dann landet das Lattela nicht in Eurem Bauch sondern im Ausschnitt.

Als nächstes ist mir aufgefallen, dass mein Auge ziemlich weh tut. Bis mich Herr Fischer drauf aufmerksam gemacht hat, dass mein Auge nicht blinzelt. Ziemlich spuki. Ich bekam also so einen tollen Uhrglasverband, mit dem tat das Auge nicht weh und konnte nicht austrocknen, aber sehen konnte ich ab da auch nix mehr. Zum Einen weil ich mit dem Auge so und so nicht gut sehen konnte und zum Anderen, weil das Glas innen so beschlägt, das ein Scheibenwischer sehr nützlich gewesen wäre. Ok , ab dem Uhrglasverband war ich völlig von der Welt und meiner Eigenständigkeit getrennt. Kein Lesen,  schreiben, malen, Auto fahren, einkaufen usw. usw. 

Herr Fischer musste jeden Abend schauen ob mein Auge schon besser zugeht. Eines Abends sagte er: Daniela ich film das mal, damit du es selbst siehst. Wow, wusstet ihr, dass das Auge sich nach oben dreht, wenn man es zumacht? Ich jetzt schon, denn das Auge hat sich nach oben bewegt, aber das Lid braucht eine gefühlte Ewigkeit bis es zuging. Bei einem Foto, von Lara und mir hab ich beim Blitz die Augen zugemacht. Naja Augen, eher nur Eines. Dieses Foto werde ich als Andenken behalten, aber Euch erspar ich das lieber.

Und manche Bemerkungen waren auch sehr interessant. Zum Beispiel fragte Elinas Deutsch Lehrerin die ich zufällig getroffen habe: Ist das infektiös? , währen dieser Frage steckte sie sich ganz hektisch eine Propolis Tablette in den Mund. Am liebsten hätt ich gesagt: Ja, Ebola im Aug, wenn ich die Klappe abnehm spritzt es raus. Ein anderes Mal fragte ein Mann am Wochenmarkt: Habens Zahnweh? Haha ja drum pick ich mir das Aug zu

Zirka zwei Wochen wollte mein Gesicht sich gar nicht bewegen. Ich musste Grimassen vor dem Spiegel üben. Schon schräg wenn man da steht und probiert die Wange zu bewegen oder die Nase zu rümpfen, aber nix bewegt sich.

Gott sei dank ging es dann doch bergauf und mittlerweile kann ich wieder essen und trinken ohne das es tropft und sehen kann ich auch wieder, wenn auch das Auge nicht zum blinzeln zu bewegen ist.

Und das Beste für mich: ICH KANN ENDLICH WIEDER MALEN!!

bis bald

Daniela

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andreas (Samstag, 19 Januar 2019 15:36)

    Na schau jetzt bist du schon wieder fast so schön wie vorher!