Anzeichen einer Legasthenie oder Dyskalkulie

  • keine oder verkürzte Krabbelphase
  • verspäteter Sprachbeginn
  • das Kind fällt über Dinge die nicht da sind
  • Ungeschicklichkeit beim Umgang mit Messer, Gabel, Schere, beim Maschebinden usw.
  • Schwierigkeiten beim Erlernen von Sportarten
  • verwechselt richtungsweisende Bezeichnungen
  • Begriffsverwechslung
  • Schwierigkeiten mit Farbbezeichnungen
  • das Kind erfindet Worte
  • kein Interesse an Symbolen
  • genießt das Vorlesen
  • wenig Interesse an Kinderreimen und Kinderliedern
  • kann Rhythmen nicht nachklopfen
  • wenig Interesse an Memoryspielen
  • kann Reihen schlecht nachvollziehen
  • Orientierungsprobleme
  • malt über den Rand
  • "eigene Ordnung"
  • in Alltagssituationen auffallend wach und interessiert
  • hohe Merkfähigkeit
  • hohe Kreativität
  • hohes technisches Verständnis
  • liebt Konstruktionsspiele
  • zeitweise Unaufmerksamkeit beim Schreiben, Lesen oder Rechnen und mühevolles zurückfinden zur Sache
  • differente Sinneswahrnehmungen, Auffälligkeiten im optischen, akustischen und/oder räumlichen Bereich
  • Fehler bzw. Wahrnehmungsfehler beim Schreiben, Lesen und/oder Rechnen

Besonders hartnäckige Probleme beim Erlernen von Lesen und Schreiben. Verwechslung von Buchstaben, das nicht Hören von Lauten in einem Wort, Unaufmerksamkeit beim Lesen und Schreiben, Verwechslung von harten und weichen Mitlauten, uvm. können Anzeichen einer Legasthenie sein. Ab Ende der ersten Klasse kann ich Kinder mit einem pädagogischen Testverfahren, dem ASF-Test, austesten. Getestet werden die Aufmerksamkeit, eventuell vorliegende differente  Sinneswahrnehmungen und es wird eine genaue Fehleranalyse erstellt. Je früher die Kinder die notwendige Unterstützung bekommen desto besser. So können eventuelle sekundär Problematiken, wie Schulangst oder Schulverdrossenheit, vermieden werden.

Bei Fragen oder Interesse gerne über Kontakt schreiben oder anrufen: 06502504763